Pressemitteilung – Erlebniszentrum

Hemme Milch plant Bau eines Erlebniszentrum für regionale Produktion und Natur

Nachhaltiges Wachstum des Unternehmens soll mit verbesserter Verbraucher- information und der Schaffung moderner Arbeitsplätze verbunden werden Angermünde. Eigentlich haben es alte Traditionen in einer modernen Welt immer schwerer. Doch mit den über 2500 Direktkunden die Hemme Milch mit seinem Team mehrmals wöchentlich beliefert, ist die Milchmann-Tradition in Brandenburg so lebendig wie nie. Die hohe Nachfrage nach der regionalen Frischmilch in der Bundeshauptstadt hat in den vergangenen Jahren auch dazu geführt, dass die Molkereiprodukte aus Angermünde vermehrt im Lebensmitteleinzelhandel vertreten sind. Nun plant das Unternehmen am Produktionsstandort in Schmargendorf den Bau eines Erlebniszentrums für Verbraucher.

„Wir stoßen an die Grenzen des Zumutbaren was die Arbeitsplatzsituation meiner Mitarbeiterinnen angeht. Moderne Arbeitsplätze sollen in Zukunft in ein Gesamtkonzept von Verbraucherinformation, Natur- und Produkterlebnis und Arbeiten im Unternehmen eingebunden sein“ fasst Gunnar Hemme, Inhaber und Vollblutunternehmer in Sachen regionale Milchprodukte, die aktuellen Planungen zusammen. Aktuell sind 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schmargendorf beschäftigt. Das Team für Organisation, Kundenservice und kaufmännische Leitung muss bisher auf nur knapp 40 Quadratmetern Verwaltungsfläche zu Recht kommen, zu der auch noch ein kleiner Verkaufsladen für Direktvermarktung gehört.

Erweiterung mit Konzept und Mehrwert
Anfang Juni wird Gunnar Hemme nun den Bauantrag stellen und hofft nach vielen Gesprächen im Vorfeld auf eine zügige Genehmigung. Insgesamt plant man die Gesamtfläche kompakt zu arrondieren.

Durch die Verlängerung des heutigen Lagerbereiches wird am Gebäudekopf das Erlebniszentrum Milch mit mehreren Mitarbeiterbüros entstehen. In dem lichtdurchfluteten Erdgeschoß sollen dann ein Milchladen, ein Seminar-Cafe und Schulungsflächen beheimatet sein. „Wir möchten den Dialog zwischen Bürgern, regionalen Produzenten und den Vertretern des Naturschutzes intensivieren. Das ressourcenschonende Miteinander von Wirtschaft und Natur ist doch über Erlebnis und Erfahrung viel nachhaltiger vermittelbar“ berichtet Gunnar Hemme auch von seinen Erfahrungen bei Besuchen von Schulklassen oder Kunden in seiner Molkerei. Nach der Eröffnung sollen regelmäßige Veranstaltungen im Erlebniszentrum stattfinden, auch am Wochenende will Hemme Milch die Besichtigung der Molkerei ermöglichen. Direkt neben dem Molkereibetrieb befindet sich der Milchviehstall des Hauptlieferanten in dem der Rohstoff für Hemme Milchprodukte entsteht. Über eine unterirdische Edelstahlleitung wird die Milch täglich direkt in die Molkereitanks gepumpt und frisch verarbeitet. Weitere Lieferanten sind die Agrar GmbH Lichterfelde – Golzow und der Milchviehbetrieb Wolters in Bandelow.

Insgesamt ist mit der Baumaßnahme die Schaffung von rund 1000 Quadratmetern neuer Fläche vorgesehen. Das Unternehmen hat in 2014 bereits über 700.000 Euro in moderne Produktionstechnik investiert. Für das „Erlebniszentrum“ rechnet Gunnar Hemme mit einem Budget von rund 800.000 Euro. Sollte noch in 2015 mit dem Bau begonnen werden können plant das Unternehmen die Eröffnung im Sommer/Herbst 2016.

Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen, Bildmaterial oder Grafiken auf Anfrage zu.

Pressekontakt/Presseservice:
Dipl.-Ing.agr. Dirk Artmann
artmannworks
eMail: da@artmannworks
mobil: 0151 – 46160274

PDF Download